Der Weser Radweg ist abwechslungsreich und wunderschön

Vier Bundesländer, rund 515 Kilometer und ein Fluss. So kurz und knapp lässt sich der Weser Radweg beschreiben. Allerdings käme diese Beschreibung nicht annähernd an das, was der Weser Radweg wirklich alles zu bieten hat. Denn von A bis Z ist quasi alles auf dem Fernradweg dabei, was man sich nur vorstellen kann. Hügelige Abschnitte, Natur mit Feldern und Wäldern, Städte, Museen und noch viel mehr warten entlang der Weser nur darauf, entdeckt zu werden. Und es gibt sogar schon angenehme Etappen, die jedem die Planung erleichtern und so noch mehr Individualität und Spontanität einen Raum geben.

15 Etappen sind bequem zu überwinden

Auf 15 Etappen kann man den Weser Radweg ganz bequem befahren und bekommt so weder an Natur noch an Kultur zu wenig geboten. Dazu sind die Etappenlängen so gut gewählt, dass man ganz entspannt den Tag auf der Etappe fahren kann, mit ausgedehnten Pausen inklusive natürlich. Schließlich soll eine Fahrradreise auf dem Weser Radweg ja keine Hetzjagd werden, sondern ein entspanntes Erlebnis sein, bei dem man die ganzen Eindrücke auch aufsaugen kann wie ein Schwamm. Von Hann. Münden bis nach Cuxhaven warten nämlich nicht nur die Bundesländer Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen auf einen. Auch die vielen Sehenswürdigkeiten in den vier Bundesländern und die verschiedenen Landschaftsbilder sind auf der Reise über den Weser Radweg ganz selbstverständlich. Eine gute Etappenplanung ist daher auch immer von Vorteil, damit man alles sehen kann, was man möchte und zudem auch vor Reisebeginn schon mal die Übernachtungsorte bestimmt, um eine Übernachtungsmöglichkeit zu haben. Die vielen Eindrücke wollen im Schlaf ja auch verarbeitet werden und Erholung braucht der Körper dazu auch noch. Entlang der Deutschen Märchenstraße im Weserbergland, über die Deutsche Fachwerkstraße, vorbei an Naturparks und der Porta Westfalica, über die Mühlenroute und auf noch weitaus mehr Wegen und vorbei an vielen Städten sind Erlebnisse vorprogrammiert. Der Weser Radweg ist schließlich nicht umsonst sehr beliebt.

Unterwegs auf dem Weser Radweg:

Schreibe einen Kommentar