Das Fahrradschloss – der beste Schutz vor Dieben

In Deutschland werden täglich Fahrräder gestohlen. Nicht nur Kleinkriminelle, sondern auch professionelle Diebe lassen regelmäßig Räder verschwinden, die nicht ausreichend gesichert sind. Das Beste was Sie tun können ist, sich ein sicherer Fahrradschloss zuzulegen, um vermeintlichen Dieben die Arbeit schwer zu machen. Es gibt verschiedene Arten von Radschlössern, die im Folgenden kurz erläutert werden.

Eine Möglichkeit ist das Kabelschloss. Dieses bietet den Vorteil, dass es handlich und leicht ist. Damit passt es in jede Tasche. Allerdings ist es mit dem richtigen Werkzeug auch in Sekundenschnelle zu durchtrennen. Es schützt daher nur vor Gelegenheitsdieben.
Eine Panzerkette bietet im Gegensatz dazu um einiges mehr Sicherheit, allerdings hat sie mehr Gewicht und ist nicht so kompakt.
Wer sein Fahrradschloss gerne beim Transportieren am Rad befestigen möchte, sollte sich vielleicht für ein Faltschloss entscheiden. Dieses ist flexibel und bieten einen guten Schutz.
Wenn für Sie der Diebstahlschutz das wichtigste Kriterium ist, sollten Sie ein Bügelschloss in Erwägung ziehen.
Wem dies immer noch nicht genügt, der kann sein Fahrrad auch mit mehr als einem Fahrradschloss sichern. Es gibt Drahtschlingen, die Ihnen einen zusätzlichen Schutz bieten. Diese müssen aber unbedingt mit einem zweiten Schloss kombiniert werden, da sie als alleinige Diebstahlsicherung viel zu wenig Schutz bieten.
Übrigens gibt es auch verschiedene Arten, wie das Schloss verschlossen wird. Wer nicht immer einen Schlüssel mit sich herumtragen möchte, sollte sich womöglich für ein Zahlenschloss mit vielen Zahlen entscheiden. Dank der großen Menge an Kombinationsmöglichkeiten gelten diese als sehr sicher.

Ein gutes Fahrradschloss ist der optimale Schutz vor Dieben. Die Verwendung ist alles andere als kompliziert. Sie sollten ihr Fahrrad deshalb nie wieder unverschlossen zurücklassen.

Die besten Fahrradschlösser im Handel

Schreibe einen Kommentar